Home Technische Daten Motorräder/PKW Rotax ® Adapter Preise - Bezugsquellen Bestellformular FAQ Impressum - Kontakt





   



 

Memo GmbH - Ihr Partner wenn es um die Synchronisation Ihrer Vergaser- und Einspritzanlage geht

Seit über 15 Jahren steht unser Name für Kompetenz in der Herstellung von Synchrontestgeräten.
Nachdem die Firma Boehm-Sychrontester die Produktion seiner Synchrontestgeräte auf Kapselfeder-Manometer mit Nullpunkt-Verstellung umgestellt hat sind wir jetzt der einzige Hersteller von Vergaser-Synchrontestern mit folgenden Leistungsmerkmalen:

  • Messbereich: -0,6/0 bar
  • Rohrfeder aus Cu-Be-Legierung
  • variables Dämpfungsventil

Wir bieten Ihnen
  • individuelle Beratung
  • kundenfreundlichen Service
  • anwenderspezifische Lösungen
  • Qualität: Made in Germany
  • schnelle und pünktliche Lieferung

Der Kunde, also Sie, fragt sich wo denn nun die Unterschiede zu anderen Messsystemen liegen, die zahlreich im Internet angeboten werden.
  • Der MEMO-Synchrontester besticht durch seinen einfachen Aufbau. Seine Anwendung ist auch ohne dem Studium der Anleitung sofort klar.
  • Eine Stromversorgung (Batterie) benötigen Sie nicht. Was nicht vorhanden ist kann auch nicht kaputt gehen.
  • Die Manometer mit den mitgelieferten Schläuche und Adaptern mit den Vergasern bzw. der Einspritzanlage verbinden und Motor anlassen. Sofort haben Sie einen überblick über die Druckverhältnisse im Einlasssystem. Die Manometer zeigen Ihnen exakt die Unterdruckwerte in den Ansaugkanälen an. Im Gegensatz zu Differenzdruckmanometern sehen Sie sofort, welcher Gasschieber bzw. welche Drosselklappe nachjustiert werden muss.
  • Die Skala ist klar gezeichnet, der schwarze Zeiger hebt sich deutlich vom weissen Hintergrund ab. Und die Skala reicht von 0 bis -0,6 bar. Wozu einen Messbereich, der einerseits bis -1 bar reicht und andererseits bis in den Überdruckbreich hineinreicht wie bei vielen Mitbewebern? Geht doch nur auf Kosten der Ablesegenauigkeit.
  • Die Manometer arbeiten lageunabhängig. Sie können das Messgerät flach über die Vergaserbatterie legen oder senkrecht auf ein Stativ montieren. Die Manometer zeigen immer präzise an. Flüssigkeitsgefüllte Messsysteme zeigen hier deutlich ihre Grenzen auf. Und mal schnell das Gerät in den Tankrucksack verstauen und bei einem Freund die Vergaser synchronisieren geht mit jenen Geräten auch nicht.
  • Und dann das leidige Thema mit dem Zeigerzappeln. Klar - die schwingende Gassäule im Ansaugsystem überträgt sich auf das Zeigerwerk und muss gedämpft werden. Und hier trennt sich der Spreu vom Weizen. Denn ein variables Zeigerdämpfung ist aufwändig und teuer in der Herstellung. Wir vertrauen auf das "System Boehm". Seit über 30 Jahren ausgereift und präzise auf jeden Motorentyp einstellbar.
  • Hersteller von Vergaser-Synchrontestern gibt es viele, aber nur wir sind in der Lage, Ihnen ein Rohrfedermanometer (gefertigt aus der hochwertigen Cu-Be-Legierung) mit einem Messbereich von -0,6/0 bar anzubieten. Warum? Je kleiner der Messbereich, umso dünner wird das Material, aus der die Rohrfeder gefertigt wird. Aus Messing gefertigt wäre diese Feder aber viel zu stoßempfindlich. Also lassen wir sie aus Kupfer-Beryllium (Cu-Be) fertigen. Teuer in der Herstellung aber dafür bekommt der Kunde eine hervorragende Qualität - made in Germany eben
  • ärgern Sie sich auch, wenn Sie für eine Reparatur oder ein Ersatzteil nahezu den Kaufpreis bezahlen sollen? Nicht bei uns. Solche Geschäftspraktiken lehnen wir ab

 





Motorrad Flugzeug Boot




Copyright © 2016 Memo GmbH
ROTAX® is the registered trademark of BRP-Rotax GmbH & Co. KG.